Hochleistungs-Mikrobiom-Hautpflege

Von der Natur geformt, von der Wissenschaft weiterentwickelt.

Stellen Sie das natürliche Gleichgewicht Ihrer Haut wieder her.

Rebiome ist ein leistungsstarkes Synbiotikum – eine hochmoderne Mischung aus Prä- und Probiotika, die synergetisch den natürlichen gesunden Zustand des Mikrobioms Ihrer Haut wiederherstellen.

Weshalb ist das Hautmikrobiom eigentlich wichtig? Und was sind Präbiotika und Probiotika? Lesen Sie weiter, um mehr über die einzigartige Formel von Rebiome zu erfahren und wie Rebiome die Gesundheit und das Aussehen Ihrer Haut verbessern kann.

Was ist das Hautmikrobiom eigentlich?

Die Haut ist das größte Organ des Körpers. Sie besteht aus den Hautzellen und der individuellen Hautflora, auch Hautmikrobiom genannt. Das Hautmikrobiom ist ein Ökosystem von Mikroorganismen, die sich von Natur aus billionenfach auf der Haut befinden. Wir alle befinden uns in einer natürlichen Symbiose mit Bakterien, die für das bloße Auge unsichtbar auf der Hautoberfläche leben. Das Hautmikrobiom macht ungefähr 21% des gesamten Mikrobioms unseres Körpers aus. Es ist die erste Verteidigungslinie gegen Infektionen, definiert die Gesundheit der Haut und bietet eine Schutzbarriere gegen Krankheitserreger und andere äußere Faktoren, die die Gesundheit angreifen und schädigen können. Ein unausgeglichenes Mikrobiom kann zu Hauterkrankungen wie trockener, empfindlicher Haut oder sogar zu entzündlichen Hauterkrankungen wie Akne oder atopischer Dermatitis führen.


Eine gesunde Haut benötigt ein gesundes Mikrobiom.

Welche Arten von Mikroorganismen leben auf der Haut?

• Nützlich Durch die Umwandlung von Nährstoffen zur Ernährung harmloser Bakterien auf der Haut entwickeln sich die gesunden Prozesse, die für die menschlichen Zellen unerlässlich sind.
• Harmlos Wenn Sie sich normal ernähren, sind sie nützlich und leben in friedlicher Koexistenz miteinander.
• Opportunistisch Wenn sie stark sind und in großen Mengen vorkommen, versuchen diese Mikroorganismen die Kontrolle zu übernehmen. Normalerweise sind sie nicht pathogen, doch unter bestimmten Umständen – beispielsweise bei einem geschwächten Immunsystem – können sie pathogen sein und die Haut angreifen, was zu Schäden und/oder Krankheiten führt.
• PathogenMit dem alleinigen Zweck, Krankheiten zu verursachen, schädigen und zerstören diese Mikroorganismen die Haut, insbesondere wenn sie bereits geschwächt ist.

Warum ist das wichtig?

Die Haut profitiert vom Vorhandensein einer ausreichenden Anzahl nützlicher Mikroorganismen und durch diese ergeben sich viele gesundheitliche Vorteile. Sie produzieren nützliche Milchsäuren, die die Hautstruktur stärken und sie vor schädlichen Krankheitserregern schützen. Ein hoher Prozentanteil guter Bakterien wird während der Geburt von der Mutter auf das Baby übertragen. Kinder, die per Kaiserschnitt entbunden werden, haben oft einen Mangel an nützlichen mütterlichen Bakterien. Umweltfaktoren in der Kindheit, wie etwa der Wohnort, die Hygiene im Haushalt oder Tierhaltung, haben auch Einfluss auf die Haut.

Prä- und Probiotika und das Hautmikrobiom.

Internationale Forschungen des 2012 gegründeten Human Microbiome Project betonen die außerordentlich wichtige Rolle von Bakterien für die Gesundheit und das Altern der Haut.


Durch das neu vermittelte Wissen, das möglicherweise eine Neufassung der dermatologischen Lehrbücher zur Folge hat, zeigt die Forschung einen bisher unerkannten natürlichen Zusammenhang zwischen dem Mikrobiom der Haut und Hauterkrankungen wie Akne, Psoriasis, Rosacea und Neurodermitis. Zugleich bewertet die Forschung eine kosmetische Hautpflegebehandlung mit probiotischen Bakterien zur Erhaltung einer optimalen Feuchtigkeit und zur Bekämpfung von Falten als hochwirksam.
Rebiome nutzt dieses Wissen, zur Entwicklung einer High-Performance-Hautpflegelinie, die das Hautmikrobiom stimuliert und mit Nährstoffen versorgt, um das natürliche Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen und zu stärken.


Sind Vielfalt und Anzahl der nützlichen Mikroorganismen reduziert, spricht man von einem geschwächten Hautmikrobiom. Dabei wird die Wechselbeziehung zwischen „guten“ und „schlechten“ Bakterien gestört, was aufgrund der geschwächten Hautbarriere zu einer unausgeglichenen, ungesunden Haut führt. Dies wiederum führt zu einer Reihe von Problemen, darunter Dehydration, trockene, juckende, schuppige Haut, verbreitete Falten, verringerte Elastizität, vorzeitige Alterung und Entzündungen, die mit erhöhter Empfindlichkeit, Pickeln und Akne einhergehen. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass sich atopische Dermatitis oder Rosacea entwickeln.
Die Versorgung Ihrer Hautflora mit speziellen und natürlichen Inhaltsstoffen des Hautmikrobioms wie Prä- und Postbiotika wirkt sich positiv auf die Mikroorganismen aus, stärkt die natürliche Barriere Ihrer Haut und gleicht den pH-Wert aus.

Weiterlesen
Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Link zum Aktualisieren des Passworts geschickt.

Login

Passwort zurücksetzen

Wir werden Ihnen eine E-Mail zum Zurücksetzen des Passworts schicken.

Abbrechen

Or continue with

Begleiten Sie uns!

Wir senden Ihnen exklusive Angebote, Informationen zur Hautgesundheit und Neuigkeiten zur neuesten Produkteinführung